e-Paper Tränen aus Marrakesch

e-Paper Tränen aus Marrakesch

5.989967

EUR 5,99

inkl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
Art.Nr. 29201-E-PUP

e-Paper Tränen aus Marrakesch

Als e-Paper im E-PUB-Format.

LESERPROBE im PDF-Format:_Tränen aus Marrakesch

Reisen auf eine besondere Art

Auch als Buch in Softcover DIN A5 erhältlich 

ISBN: 973-3-87249-330 9

Die Autorin schildert eindrucksvoll ihre Expeditionsreisen mit der Busfirma »Karawan« mit 36 Touristen, die drei Wochen durch Marokko und Spanien führt.

Die junge Reiseleiterin Martina organisiert mit Alfred, dem verlässlichen Busfahrer, die abenteuerliche Reise. Farbenreiche Schilderungen von Städten, Bauten, Kunstdenkmälern, von eigentümlichen Landschaften, ihren Bewohnern, Märkten, Pflanzen und Tieren entführen in eine andere Welt.
Skurrile Begebenheiten geben Einblick in das Zusammenleben im »Narrenbus«, wie Martina, in Anlehnung an Sebastian Brants »Narrenschiff«, ironisch ihr Reisegefährt mit den Insassen getauft hatte. Das geheimnisvolle Verschwinden von Ingenieur Morlitz in der Oase »Zur blauen Quelle« bei Meski, drohende Berber in Chechaouen, Liebesnacht im Wüstenort Erfoud mit Heinz, dem flüchtigen Abenteurer, geben der Geschichte Lebendigkeit und Leidenschaft. Die marokkanische Hochzeit bei Meknes gewähren einen Einblick in das Leben der Bevölkerung Marokkos. Der Märchenerzähler von Marrakesch verzaubert durch »Aladins Wunderlampe«. Jeder Landstrich spiegelt sich in seinen Besonderheiten und herausragenden Menschen wider. Die Rückreise über Spanien führt die Reisenden nach »Sagrada Familia« von Gaudi, dem Garten »Park Güell« in Barcelona und zur Erinnerung an Don Quijote und Sancho Panza in die Ebene von La Mancha. Die Stiere bei Monasterio del San Lorenzo El Escorial geben eine Vorahnung auf deren Todeskampf in der Arena.

Die Autorin schildert eindrucksvoll ihre Expeditionsreisen mit der Busfirma »Karawan« mit 36 Touristen, die drei Wochen durch Marokko und Spanien führt.

Die junge Reiseleiterin Martina organisiert mit Alfred, dem verlässlichen Busfahrer, die abenteuerliche Reise. Farbenreiche Schilderungen von Städten, Bauten, Kunstdenkmälern, von eigentümlichen Landschaften, ihren Bewohnern, Märkten, Pflanzen und Tieren entführen in eine andere Welt.
Skurrile Begebenheiten geben Einblick in das Zusammenleben im »Narrenbus«, wie Martina, in Anlehnung an Sebastian Brants »Narrenschiff«, ironisch ihr Reisegefährt mit den Insassen getauft hatte. Das geheimnisvolle Verschwinden von Ingenieur Morlitz in der Oase »Zur blauen Quelle« bei Meski, drohende Berber in Chechaouen, Liebesnacht im Wüstenort Erfoud mit Heinz, dem flüchtigen Abenteurer, geben der Geschichte Lebendigkeit und Leidenschaft. Die marokkanische Hochzeit bei Meknes gewähren einen Einblick in das Leben der Bevölkerung Marokkos. Der Märchenerzähler von Marrakesch verzaubert durch »Aladins Wunderlampe«. Jeder Landstrich spiegelt sich in seinen Besonderheiten und herausragenden Menschen wider. Die Rückreise über Spanien führt die Reisenden nach »Sagrada Familia« von Gaudi, dem Garten »Park Güell« in Barcelona und zur Erinnerung an Don Quijote und Sancho Panza in die Ebene von La Mancha. Die Stiere bei Monasterio del San Lorenzo El Escorial geben eine Vorahnung auf deren Todeskampf in der Arena.

Die Autorin schildert eindrucksvoll ihre Expeditionsreisen mit der Busfirma »Karawan« mit 36 Touristen, die drei Wochen durch Marokko und Spanien führt.

Die junge Reiseleiterin Martina organisiert mit Alfred, dem verlässlichen Busfahrer, die abenteuerliche Reise. Farbenreiche Schilderungen von Städten, Bauten, Kunstdenkmälern, von eigentümlichen Landschaften, ihren Bewohnern, Märkten, Pflanzen und Tieren entführen in eine andere Welt.
Skurrile Begebenheiten geben Einblick in das Zusammenleben im »Narrenbus«, wie Martina, in Anlehnung an Sebastian Brants »Narrenschiff«, ironisch ihr Reisegefährt mit den Insassen getauft hatte. Das geheimnisvolle Verschwinden von Ingenieur Morlitz in der Oase »Zur blauen Quelle« bei Meski, drohende Berber in Chechaouen, Liebesnacht im Wüstenort Erfoud mit Heinz, dem flüchtigen Abenteurer, geben der Geschichte Lebendigkeit und Leidenschaft. Die marokkanische Hochzeit bei Meknes gewähren einen Einblick in das Leben der Bevölkerung Marokkos. Der Märchenerzähler von Marrakesch verzaubert durch »Aladins Wunderlampe«. Jeder Landstrich spiegelt sich in seinen Besonderheiten und herausragenden Menschen wider. Die Rückreise über Spanien führt die Reisenden nach »Sagrada Familia« von Gaudi, dem Garten »Park Güell« in Barcelona und zur Erinnerung an Don Quijote und Sancho Panza in die Ebene von La Mancha. Die Stiere bei Monasterio del San Lorenzo El Escorial geben eine Vorahnung auf deren Todeskampf in der Arena.

e-Paper Tränen aus Marrakesch

Keine Bewertungen

Bewertungen

Bewertung schreiben